8 Gerichte die du in Vietnam probieren solltest

Meine erste Reise nach Asien ging nach Vietnam. Völlig begeistert war ich von der kulinarischen Vielfalt, die dieses Land zu bieten hat. In keinem anderen Urlaub bisher habe ich so gut gegessen. Zwar habe ich schon vorher hier in Deutschland vietnamesisch probiert, aber das muß ja nicht zwingend authentisch sein. Aber schon hier hat mich die Aromenvielfalt und Leichtigkeit der vietnamesischen Küche begeistert. Daher habe ich dir meine kulinarischen Highlights aufgeschrieben.

1. Pho Bo (Nudelsuppe mit Rindfleisch)

DAS Gericht in Vietnam. Die Nudelsuppe gibt es in Vietnam schon morgens zum Frühstück, auch wir haben jeden morgen eine Pho gegessen. Urspünglich kommt die Suppe aus Nordvietnam. In den 50ern wurde die Suppe dann von Flüchtlingen nach Saigon gebracht und dort abgewandelt. Daher sollte man sowohl in Hanoi, als auch in Saigon die Pho probieren – mindestens.

Die Suppe besteht aus Reisnudeln, die mit einer würzigen Rinderbrühe aufgegossen werden. Auf die Suppe werden dünne gegarte Rindfeischscheibe gelegt. Dazu wird ein Kräuterteller mit Koriander, Mungobohnensprossen, Limette und Chilli gereicht.

2. Bo La Lot (Rindfleisch in Lotblättern)

Mein absolutes Highlight der vietnamesischen Küche. Diese kleinen Röllchen haben einen ganz eigenen Geschmack. Das feine Rindfleisch wird mit Bethelblättern umwickelt und die Röllchen aufgespießt. Anschließend werden die Spieße gegrillt. Dadurch nimmt das Fleisch den Geschmack der Blätter an. An Vietnams Straßenküchen war dieser Snack immer wieder zu sehen.

Vietnam Essen Bo La Lot

Die grünen Bo La Lot – Rollen mit Salat und Fleisch

3. Nem Cuon Tom (Sommerrollen)

Zugegeben, die Sommerrollen habe ich schon hier in Deutschland kennengelernt. Aber es war gut zu erleben, daß die Rollen in Vietnam genauso gut schmecken. Das besondere an diesen Rollen ist, daß sie im Gegensatz zu den bekannten Frühlingsrollen nicht frittiert sind. Die Füllung, die aus Sprossen, gekochten Garnelen, Gemüse oder Fleisch bestehen kann, wird in dünner Reisblätter gewickelt. In einigen Restaurants kann man auch einen „Bausatz“ bekommen und die Rollen selber rollen.

Sommerrollen Vietnam

Sommerrollen zum selber rollen

4. Banh Bao Vac (White Rose Dumplings aus Hoi-An)

Diese Dumplings sind etwas ganz besonderes, da es sie nur in Hoi-An gibt. Die Dumplings bestehen aus einer Garnelenpaste, welche in die Mitte eines runden Teigfladens gedrückt wird. Dadurch entseht eine Form, die an eine Blume erinnert. Die gedämpften Dumplings haben einen sehr feinen, sehr milden Geschmack. Leider habe ich erst nach Hoi-An kapiert, daß es die wirklich nur dort gibt. Also, wenn sie dir schmecken, iß soviel wie du kannst.

White Rose Dumplings Vietnam

Herstellung der White Rose Dumplings

5. Banh Xeo (Vietnamesische Crepes)

Dieses Gericht habe ich bei meinem Kochkurs in Hoi-An kennengelernt. Der Teig für die Crepes vietnamesischer Art wird mit Reismehl angerührt und wie Pfannkuchen ausgebacken. Gefüllt werden diese dann mit Bambussprossen, Fleisch oder Garnelen oder Gemüse, je nach Vorliebe.

Banh Xeo Vietnam

Banh Xeo

6. Nom Hoa Chuoi (Bananenblütensalat)

Direkt nach den Bo La Lot mein zweites kulinarisches Highlight. Er besteht aus dünn geschnittenen Bananenblüten, Koriander, Sprossen und evtl. kommt noch Fleisch oben drauf. Das Dressing ist eine Mischung aus Limettensaft, Zucker und Fischsauce. Ehrlich gesagt fällt es mir schwer, den Geschmack zu beschreiben. Leider habe ich den Salat in Deutschland auch noch nie gesehen.

7. Banh Mi (vietnamesische Baguettes)

Ein Überbleibsel der französischen Kolonialherren sind diese Baguettes. Sehr untypisch für Asien gibt es in Vietnam an jeder Straßenecke diese Baguettes zu kaufen. Die vietnamesische Variante wird allerdings unter anderem mir Reismehl gebacken, so das diese etwas leichter sind als die französischen. Gefüllt werden die Baguettes mit Fleisch, Pastete, Gemüse und Kräutern. Ein wunderbarer Snack.

8. Ca Phe

Ein weiteres Überbleibsel der Franzosen ist der Kaffee. Der vietnamesische Kaffee unterscheidet sich aber in Geschmack und Zubereitung deutlich von unserem deutschen Filterkaffee. Die Bohnen werden in Vietnam sehr stark geröstet und grob gemahlen. In einem speziellen Metallfilter werden 3 TL! pro Tasse gepresst. Das heiße Wasser tröpfelt dann langsam durch das Kaffeepulver. Das kann dann schonmal 10 Minuten dauern. Der fertige Kaffee wird mit gesüßter Kondensmilch verrührt. Der Geschmack des Kaffees erinnert mehr an Kakao als an Kaffee, er ist aber ziemlich stark und macht wach. In Vietnam wird er auch oft als Eiskaffee getrunken.

Ca Phe Vietnam

Ca Phe

Zumindest in größeren deutschen Städten gibt es mittlerweile einige vietnamesische Restaurants, so daß man auch viele Gerichte hier probieren kann. Wenn man diese selber kochen möchte, findet man die Zutaten in vielen asiatischen Supermärkten. Hier bekommt ihr alle Rezepte zu den acht vorgestellten vietnamesischen Gerichten.

Warst du schon einmal in Vietnam und hast ein Lieblingsgericht, daß ich nicht aufgeführt habe? Schreib es mir, ich würde mich freuen.

Dir hat mein Bericht gefallen? Dann unterstütze mich und folge mir auf Facebook oder bloglovin. DANKE!!!

Du willst nichts mehr verpassen?

Melde dich jetzt an, blicke hinter die Kulissen und erhalte als Dankeschön meinen Leitfaden zur Planung von Roadtrips.

Ich werde deine E-Mailadresse nicht weitergeben oder verkaufen. Auch erhälst du von mir keinen Spam! Versprochen!

5 Kommentare zu “8 Gerichte die du in Vietnam probieren solltest

  1. Oh man, vielleicht hätte ich deinen Artikel nicht mit Hunger lesen sollen, denn jetzt ist er noch viel schlimmer 😀

    Das sieht alles so super lecker aus und vietnamesisch ist auch ganz klar meine liebste asiatische Küche, nur leider war ich selbst noch nicht da.

    Wird also definitiv mal Zeit! Bis dahin muss ich einfach einen guten Vietnamesen in Berlin finden, haha 😀

    Liebe Grüße,
    Carina

  2. Hallo Ina,
    ich liebe die asiatische Küche. Wir sind mit dem Schiff auf dem Mekong gefahren. Was mir in nasaler Erinnerung geblieben ist, war der Besuch einer Manufaktur für die traditionelle Fischsoße. Die Schiffsküche bot viel frisches Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte, weniger Fleisch. Es soll vor Ort teuer sein.

    Ich glaube, ich muss heute Abend mal was vom örtlichen Vietnamesen holen.

    Liebe Grüße
    Renate

  3. Pingback: Liebster Award Teil 2

  4. Pingback: Roadtrip 6: Vietnam-Kamboscha

  5. Jetzt freue ich mich noch mehr auf meine Reise nach Vietnam dieses Jahr. Nur nach Hoi An werde ich leider nicht kommen.
    Liebe Grüße
    Antje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*